A A A
Druckversion

Note 1,7 für die Diakonie-Sozialstation

Die Diakonie-Sozialstation hat im Frühjahr am Qualitäts-Monitor des Diakonischen Werks der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers teilgenommen. Geschäftsführerin Ursula Hoppe bekam jetzt das Zertifikat mit der Gesamt-Note 1,7 vom Projektleiter Klaus Tietz in der Landeshauptstadt überreicht.

In Zusammenarbeit mit "Konzept & Markt" aus Wiesbaden wurden folgende Bereiche der Diakonie-Sozialstation untersucht: Kontaktaufnahme, Beratung- und Informationsleistung, Pflegeleistungen, Hilfen im Haushalt und die Verwaltung.

Alle Mitarbeiterinnen sind sehr erfreut über das Ergebnis. 94 Prozent aller Befragten würden die Diakonie-Sozialstation Visselhövede-Bothel weiterempfehlen. Für die Gesamtzufriedenheit erteilten die Kundinnen und Kunden die Note 1,7.

Besonders gut abgeschnitten haben die Zuverlässigkeit und die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen mit 1,5 und die Qualität der Pflege mit 1,6.

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code